Hauptartikel
Technologie > Lebensmittelschmiermitteln > Einsatz
Download download article

Schmierstoffen für die Lebensmittelindustrie

Inhalt
 Einsatz
 Erhalt des Lebensmittelschmierstoffs
 Anwendung von Schmierstoffen
 Kontamination
 Zusammenfassung

Einsatz

Planung und Bau von Maschinen für das Aufbereiten und Herstellen von Lebens- und Futtermitteln, Kosmetik, Tabak- und pharmazeutischen Produkten müssen sicherstellen, dass keinerlei Fremdstoffe mit den Produkten in Kontakt kommen können.
Schmieröle und –fette sind jedoch unabdingbar für Schmierung, Transfer, Antrieb und Korrosionsschutz von Maschinenanlagen oder Maschinenteilen, Geräten und Instrumenten. Ein unbeabsichtigter Kontakt zwischen Schmierstoff und Lebensmittel kann nicht vollständig ausgeschlossen werden. Eine Kontamination des Lebensmittels ist somit möglich.
Ueberall dort, wo dieser Kontakt nicht vollkommen ausgeschlossen werden kann, sollten Lebensmittelschmierstoffe verwendet werden.

Erhalt des Lebensmittelschmierstoffs

Bei Erhalt des Lebensmittelschmierstoffs
  1. prüfen Sie die Etikette
  2. vergewissern Sie sich, dass der Schmierstoff von NSF als H1 Produkt für unbeabsichtigten Kontakt mit dem Lebensmittel freigegeben ist,
  3. prüfen Sie die Verpackung,
  4. prüfen Sie den Schmierstoff auf Verunreinigung.
Diese Schmierstoffe sollen überall dort eingesetzt werden, wo sie mit Lebens- oder Futtermitteln in Kontakt kommen können. Für Wälz- und Gleitlager in unmittelbarer Nähe der Produkte sollte Lebensmittelschmierstoff verwendet werden. Auch bei der Herstellung von Plastikflaschen muss ein solcher Schmierstoff eingesetzt werden.

Anwendung von Schmierstoffen

Wichtig ist, für jede Anwendung den richtigen Schmierstoff einzusetzen. In einem gut eingerichteten Betrieb verfügt jede Produktionslinie über ihren eigenes Schmierstofflager. Die verschiedenen Schmierstoffbehälter weisen unterschiedliche Farben auf. Die Farben entsprechen denjenigen der Schmierstellen.

Ueberschüssiger Schmierstoff sollte unverzüglich entfernt werden. Oel- und fettverschmutzte Lappen müssen sofort entsorgt werden. Mit Hilfe eines Schmierplans sollten alle Schmierstellen durch die Instandhaltungsabteilung oder durch die Produktion regelmässig überprüft werden.

Wenn die Kennnummer der Schmierstelle und des verwendeten Schmierstoffs mittels eines Barcode-Lesers eingelesen werden, kann der Computer Schmiermenge und –häufigkeit pro Schmierstelle überwachen. Im Betrieb kann eine undichte Stelle im Oelkreislauf entdeckt werden und sofort Abgehandelt werden.

Wenn für die Getriebe dieser Mischkessel ein Schmierstoff mit falscher Viskosität verwendet werd, läuft Oel aus dem Getriebegehäuse. Glückglicherweise stellt eine doppelte Dichtung sicher, dass kein Oel mit dem Produkt in Kontakt kommen kann. Der Unterhaltsverantwortliche soll sofortige Massnahmen einleiten. Nach Rückfrage beim Getriebehersteller und dem Schmierstoffspezialisten muss die richtige Viskosität ermittelt werden und das Oel ausgetauscht.

Obwohl der Schmierstoff Lebensmittelschmierstoff heisst, bedeutet dies nicht, dass man ihn verzehren kann. Die von der US Food & Drug Administration (FDA) vorgeschriebenen maximal zulässigen Verunreinigungswerte erlauben einen Anteil von bis zu 10 ppm H1 Schmierstoff im Lebensmittel. Dieser Wert zeigt keinerlei schädliche Auswirkung auf das Lebensmittel. Seitens des FDA gibt es die Nulltoleranz für Verunreinigungen von Lebensmitteln mit Nicht-Lebensmittelschmierstoffen. Deshalb sollten im ganzen Bereich der Lebensmittelherstellung nur H1 Schmierstoffe eingesetzt werden. Tritt eine Verunreinigung auf, ob mit H1- oder Nicht-Lebensmittelschmierstoff, muss das Lebensmittel gesperrt werden.

Kontamination

Es sollten im Betrieb ausschliesslich Lebensmittelschmierstoffe eingesetzt werden, um die maximale Sicherheit für Lebensmittel zu gewährleisten und jegliche Verunreinigung mit Nicht-Lebensmittelschmierstoffen auszuschliessen. Auch muss die Verschmutzung des Schmierstoffs mit Lebensmitteln oder Wasser vermieden werden, weil diese Verunreinigung den Nährboden für Mikroorganismen bildet.

Physikalische oder chemische Stoffe wie Reinigungs- oder Desinfektionsmittel können zu vorzeitiger Alterung führen und damit die gute Schmierleistung beeinträchtigen. Während der Produktion kann Wasser in den Schmierstoff gelangen. Hochdruckreinigungsgeräte sind oft die Ursache für Fettverlust in Lagern und tragen so zum vorzeitigen Verschleiss bei.

Eine angepaste Abfüllanlage verfügt über eine Wasserabscheidevorrichtung. Die Abgabe von Oel und Fett an die Schmierstellen dieser Abfüllanlage wird zentral gesteuert. Unsauberes Füllen oder Ueberfüllen sind weitere mögliche Ursachen von Verunreinigungen.

In einer Dosenverschliessanlage sind die Lager mit einem NLGI 2 Lebensmittelfett ausgerüstet. In der Dosenverschliessmaschine besteht das Risiko, dass die Innenseite der Dosen mit dem Fett des Lagers in kontaminiert werden.
Der Schmierstoff im oberen Getriebekasten sollte ebenfalls Lebensmittelschmierstoff sein, da er von oben in die bei ihrem Eintritt in die Maschine offenen Dosen eingetragen werden könnte.

Beim Wechsel zu Lebensmittelschmierstoffen ist sicherzustellen, dass das System vor dem Einfüllen durchgespült und gründlich von allen Nicht-Lebensmittelschmierstoffen gereinigt wird. Wenn das System nicht richtig durchgespült wird, beeinträchtigt dies die Leistung des eingesetzten neuen Lebensmittelschmierstoffs.

Zusammenfassung

  • In Produktionsbetrieben für Lebensmittel sollten ausschliesslich Lebensmittelschmierstoffe eines anerkannten Herstellers Anwendung finden.
  • Ueberprüfen Sie, ob der verwendete Schmierstoff bei NSF als H1 registriert ist.
  • Ermitteln Sie alle hinsichtlich Schmierstoffverunreinigung kritischen Kontrollpunkte und leiten Sie Verbesserungsmassnahmen ein.
  • Vermeiden Sie sorgfältig die Verunreinigung des Schmierstoffs mit Lebensmitteln.
  • Vorsicht ist geboten im Umgang mit Hochdruckreinigern in unmittelbarer Nähe von Schmierstellen.
  • Von US FDA ist nur eine sehr beschränkte Kontamination von Lebensmitteln mit H1 Schmierstoff erlaubt. Es muss daher strikte auf Leckagen geachtet werden und die Produktionslinie ist einer regelmässigen Kontrolle zu unterziehen.

forumBeantworten Sie diesen Artikel
Alle Felder sind benötigt. IIhre persönlichen Informationen werden nicht auf unserer Website angezeigt. Hyfoma liefert keine Maschinen, aber bezieht nur auf die Firmen, die Maschinen liefern. Die meisten Lieferanten verzeichneten Maschinen für die Lebensmittelindustrie und produzieren keine Nahrungsmittel.

Name: Email:
Funktion: Firma:

Einsatz

Einsatz Planung und Bau von Maschinen für das Aufbereiten und Herstellen von Lebens- und Futtermitteln, Kosmetik, Tabak- und pharmazeutischen Produkten müssen sicherstellen, dass keinerlei Fremdstoffe mit den Produkten in Kontakt kommen... volle Beschreibung
Van Meeuwen
Hohe Produktivität. Eine zuverlässige Produktionsumgebung....

FUCHS LUBRITECH
With an outstanding range of fully synthetic lubricants for virtually...